Kinder, Jugend & Politik

Wissen wo's lang geht!

pia · 09.07.2019

Druckfrisch präsentiert das Frankfurter Kinderbüro zehn überarbeitete Kinderstadtpläne. Die Pläne einzelner Stadtteile waren vergriffen, bei den Neubaugebieten konnte eine neue Version der Stadtgrundkarte als Basis eingesetzt werden. Große Veränderungen gab es vor allem bei den Plänen von Riedberg, Kalbach und Gallus. Mit neuer Kartenbasis aus dem Stadtvermessungsamt sind nun alle Straßen zu finden.

 

Auf insgesamt 41 Teilplänen ist das ganze Stadtgebiet Frankfurts abgebildet. Die Pläne für die Stadtteile Bonames/Frankfurter Berg, Gallus, Goldstein, Höchst, Kalbach, Oberrad, Riedberg, Riederwald, Rödelheim und Sindlingen wurden aktualisiert. Die Pläne, die sehr großen Anklang bei Kindern, Eltern, Schulen und Betreuungseinrichtungen finden, können ab sofort kostenfrei im Kinderbüro, Schleiermacherstraße 7, abgeholt oder bestellt werden. Auch Schulklassen und Kindergruppen können die Kinderstadtteilpläne erhalten.

Kinder können mit den Plänen eigenständig ihr nahes Umfeld erkunden. Sie sind übersichtlich und bunt gestaltet. Kinder und Jugendliche finden sich im Großstadtgefüge vor ihrer Haustür damit schnell zurecht. Im Einzelnen sind auf den Plänen zu sehen: Spiel- und Bolzplätze, Spielwiesen, Rollschuhbahnen, Betreuungseinrichtungen, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Sportplätze, Bibliotheken, Bücherschränke, Polizei, Feuerwehr, Linien der Straßenbahnen und U- und S-Bahnen, Kindertheater, Museen und vieles mehr.

Jeder Plan zeigt einen Stadtteil Frankfurts im DIN A3-Format und im DIN A2-Format die gesamte Stadt.

Die Neuauflage wurde von den Kinderbeauftragten in den Stadtteilen unterstützt. Ihre Ortskenntnisse der einzelnen Quartiere sind unersetzlich für die Aktualisierung der Kinderstadtteilpläne.

 

 

 

Die Pläne sind auch auf der Internetseite des Kinderbüros https://www.frankfurter-kinderbuero.de für private Zwecke zum Download eingestellt.

Kategorien: Aktuelles , Familie , Kinder, Jugend & Politik , Pausenhof