Aktuelles

Informationen rund um den Ferienjob

Presse · 11.06.2019

Viele SchülerInnen nutzen die langen Sommerferien, um sich ein paar Euro dazuzuverdienen. Da kommen dann schnell ein paar hundert Euro zusammen. Doch auch als Schüler muss man dabei einiges beachten:
In Deutschland gibt es mittlerweile einen gesetztlich geregelten Mindestlohn. Dieser gilt allerdings nicht für Schüler unter 18 Jahren. Das heißt nicht, dass man sich für wenige Cent ausbeuten lassen muss. Ob man 5 oder 15 Euro die Stunde verdient, hängt auch von verschiedenen Faktoren ab, so zum Beispiel, ob man bereits Erfahrungen in diesem Job mitbringt, eine gewisse Verantwortung übernehmen muss oder körperlich anstrengende Arbeit leistet. Manche Jobs bringen auch noch einen variablen Stundenlohn mit sich, als Servicekraft zum Beispiel arbeitet man zu einem geringeren Festgehalt und bekommt noch Trinkgeld oben drauf. Wer einige Wochen am Stück arbeiten möchte, nimmt eine sogenannte kurzfristige Beschäftigung an. Das Gehalt wird pauschal versteuert, allerdings zahlt man keine Sozialversicherungsbeiträge. Eine Gehaltsobergrenze gibt es nicht. Über die gesetzlichen Regelungen informiert das Jugendarbeitsschutzgesetz. Für Kinder gelten nochmal andere Regelungen. Generell gilt: Kinder unter zwölf Jahren dürfen keine Jobs annehmen. Wer 13 oder 14 Jahre ist, kann zum Beispiel schon Zeitungen austragen oder im privaten Rahmen Babysitten, bei Gartenarbeiten helfen oder als Einkaufshilfe unterwegs sein. Das Kinderarbeitsschutzgesetzes berät in dieser Hinsicht über Alter, Umfang und Art der Tätigkeit. Wer regelmäßig jobt, kann einen Minijob anmelden. Allerdings darf man dann nicht mehr als 450 Euro pro Monat verdienen. Der Vorteil: Man bekommt das Geld vollständig ausgezahlt und muss nichts versteuern. Auskunft erteilt die Minijob-Zentrale. Beratet euch immer zuerst mit euren Eltern und fragt Freunde, die bereits einen Job angenommen
haben, was ihr alles beachten müsst.

Wichtige Infos und Hilfen findet ihr unter:

www.gesetze-im-internet.de, siehe unter Jugendarbeitschutzgesetz
bzw. Kinderarbeitsschutzgesetz

www.minijob-zentrale.de

www.schuelerjobs.de

Kategorien: Aktuelles , Schule , Kinder, Jugend & Politik